Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik

Referentin/Referent (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von...

Festanstellung | undefined

Nächstmöglicher Zeitpunkt

Freital, Germany


Gesuchte Fachrichtungen:

Mathematik
Physik, Astronomie
Informatik, Informationstechnik
Elektrotechnik
Wirtschaftsinformatik

Informationstechnik ist die Grundlage des modernen Lebens.

Umso wichtiger ist es, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Darum kümmern wir uns. Als nationale Behörde für Cyber-Sicherheit gestalten wir IT-Sicherheit in Deutschland – aber auch in Europa und der Welt. Dazu arbeiten wir mit Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Wir beraten Politik und Verwaltung und stehen im Dialog mit den Bürgern sowie zahlreichen Verbänden. Im internationalen Austausch sind unsere Experten geschätzt und gefragt. Alles für ein gemeinsames Ziel: Informationssicherheit. Wir sorgen dafür, dass die Zukunft aus dem Netz erwachsen kann. Mit rund 1.300 Mitarbeitenden sind wir ein vergleichsweise kleines Team für eine große Aufgabe. Und deshalb brauchen wir Verstärkung.

Tätigkeitsprofil:

Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes kümmern wir uns darum, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Mit bislang rund 1.400 Beschäftigten gestalten wir Informationssicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Angesichts dieser großen Aufgabe soll unser Team auf über 1.700 Mitarbeitende stetig wachsen. Deshalb suchen wir engagierte Fach- und Führungskräfte, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt.

Referentin/Referent (w/m/d) im Referat K M 37 "Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung Freital"

(Entgeltgruppe E 13 bis E 14 TVöD)

auf fünf Jahre befristet am Dienstort Freital

Die Mitarbeiter des Fachbereichs K M 3 "Krypto-Technik und IT-Management" stellen die Verfügbarkeit einer anforderungsgerechten IT-Arbeitsplatzumgebung im BSI sicher und sind für das Management von IT-Fachverfahren mit erhöhtem Sicherheitsbedarf wie auch im Hochsicherheitsbereich verantwortlich. Darüber hinaus unterstützt der Fachbereich K M 3 Bundesbehörden und internationale Kunden durch Weiterentwicklung und Pflege von kryptografischen Komponenten sowie durch den Betrieb von zentralen Kryptomanagementinstanzen. Durch Einsatzerprobung sich noch entwickelnder Sicherheitslösungen werden Reifegrad und Evaluation innovativer IT-Sicherheitstechnologien im Entstehungsprozess unterstützt.

Am neu gegründeten Standort in Freital suchen wir Unterstützung für den Aufbau des Referates K M 37. Das Referat übernimmt die Rolle des zentralen Ansprechpartners für die Digitalisierung von Fachverfahren im Rahmen der IT-Konsolidierung Bund sowie die Umsetzung der digitalen Agenda des BSI. Neben dem fachlichen Aufgabenschwerpunkt sollen weiterhin die standortgebundenen IT-Sicherheits-, IT-Betriebs- und IT-Unterstützungsaufgaben bedient werden.

Ihre Tätigkeiten sind:

  • Planung, Erprobung und Erbringung behördeneigener IT-Dienstleistungen, zugelassener bzw. durch das BSI entwickelter Produkte und betriebliche Erprobung von Standard-Produkten unter speziellen Sicherheitsaspekten.
  • Sicherung der operativen Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Behörde in der Digitalisierung.
  • Umsetzung der digitalen Agenda des BSI mittels Standardisierung und Prozessorientierung.
  • Entwicklung von zentral administrierbaren, skalierbaren und modular aufgebauten IT-Fachanwendungen für den höheren Schutzbedarf.
  • Gewährleistung und Überwachung der IT-Dienstleistungen zur Steigerung der Sicherheit, Effizienz, Qualität und Wirtschaftlichkeit der IT-Services.
  • Zusammenarbeit mit den IT-Dienstleistern des Bundes, insbesondere ITZBund und BWI, beispielsweise Leistungsbewertung im Hinblick auf die Umsetzung der BSI-Vorhaben, Abstimmung der Planungen bei der Digitalisierung von Fachverfahren des BSI.
  • Unterstützung beim Auf- und Ausbau des IT-Dienstleitstungsportfolios inklusive Vorhabenplanung und Produkterprobung.
  • Mitarbeit in der Entwicklung von Methoden, im BSI vorhandene lokale IT-Komponenten in IT-Services zu überführen sowie Zusammenführen von vorhandenen und geplanten IT-Leistungen und Integration einzelner IT-Komponenten in zentrale Dienstleistungsangebote.

Anforderungsprofil:

Sie bringen mit:

  • Ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom (Uni)/Master) der Fachrichtungen Informatik, technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathematik, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektrotechnik, IT-Management, Verwaltungs- oder Wirtschaftsinformatik oder einer vergleichbaren, einschlägigen Fachrichtung mit informationstechnischem / technischem Schwerpunkt.
  • Gute Kenntnisse in den Bereichen IT-Servicemanagement, idealerweise nach ITIL und Business Service Management.
  • Gute IT-Kenntnisse, beispielsweise zu Cloudinfrastrukturen, zu gängigen Betriebssystemen, insbesondere Windows, sowie zu verteilten Systemen.
  • Einschläge Erfahrungen bei der Erbringung von IT-Dienstleistungen sind von Vorteil. Eine ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung sollte vorhanden sein.

Weiterhin sollten Sie:

  • Kommunikationsfähigkeit und kooperationsorientiertes sowie vertrauenswürdiges Handeln zu Ihren Stärken zählen.
  • Lösungsorientiert handeln und dabei kritikfähig sein.
  • Engagement und Entscheidungsfreude in Ihrer Arbeitsweise zeigen.
  • Den Wunsch haben, lebenslang zu lernen und dadurch Ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ihr Wissen kontinuierlich weiterentwickeln zu können.
  • Eine gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache mitbringen.
  • Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen sowie zur Übernahme gelegentlicher Dienstreisen haben.
  • Einverstanden sein, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen.
  • Die Bereitschaft mitbringen, sich über einen längeren Zeitraum hinweg am BSI-Dienstsitz Bonn in die Tätigkeiten einarbeiten zu lassen.

Was wir Ihnen bieten:

  • Einen anspruchsvollen Job mit gesellschaftlichem Mehrwert.
  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland.
  • Eine Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) in Entgeltgruppe E 13 oder E 14 und eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von 200 € / 240 €.
  • Bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehaltsbestandteilen.
  • Eine gezielte Einarbeitung, um Sie auf Ihre künftigen Tätigkeiten vorzubereiten sowie eine individuelle Fort- und Weiterbildung Ihrer persönlichen und fachlichen Qualifikationen.
  • Gute Entwicklungsperspektiven.
  • Flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit zum mobilen Arbeiten sowie Teilzeitarbeit.
  • Ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot.
  • Ein vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket) im VVO.

Das BSI ist langfristig daran interessiert, unbefristete Stellen anzubieten.

Sie haben Interesse? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 27.09.2022 über das Online Bewerbungssystem. Laden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen, inklusive Motivationsschreiben, als ein (1) PDF Dokument (max. 20 MB) in das Bewerbungssystem hoch.

Da die Einstellung auf § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) beruht, können Bewerbende, die bereits in einem Arbeitsverhältnis mit der Bundesrepublik Deutschland gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.

Für Ihre Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpersonen zur Verfügung:

  • Bewerbungsmanagementsystem: Servicezentrum Personalgewinnung des BVA unter 0228 99 358 87500
  • Fachliche Fragen: Herr Dr. Höper (RL Referat KM 37) unter 0228 99 9582 6272 / 0171 780 5907
  • Organisatorische Fragen: Frau Schmidt (Personalgewinnung des BSI) unter 0228 99 9582 5225


Bitte erwähne bei deiner Bewerbung, dass du diese Stelle auf max-talent.de gefunden hast

Interesse?

Dokumente:

.doc, .docx, .pdf, .rtf, .txt

Ähnliche Jobs: