Bundeskriminalamt

Technische Sachbearbeitung (m/w/d)

Festanstellung | undefined

Nächstmöglicher Zeitpunkt

Germany


Unterstützen Sie uns in der technischen Sachbearbeitung in den Bereichen „Phänomenspezifische Auswertung strukturierter Massendaten“ sowie „Phänomenspezifische koordinierte Auswertung von digitalen Asservaten/Datenträgern“ in der Abteilung Islamistisch motivierter Terrorismus/Extremismus (TE) im Referat Phänomenspezifische IT-Koordination und IT-Ermittlungsunterstützung.

Es stehen mehrere Stellen zur Verfügung. Machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt!

  • Berlin
  • Vollzeit/Teilzeit
  • unbefristet
  • EG 12 TV EntgO Bund mit dem Ziel der Verbeamtung / statusgleiche Übernahme bis A 12 BBesO
  • Bewerbungsfrist: 25. September 2022
  • Arbeitsbeginn: nächstmöglich
  • Joblevel: Fachkraft
  • Berufsgruppe: IT & Technik
  • Kennziffer: T-2022-54

AUFGABEN

  • Unterstützung der Ermittlungs- und Auswertebereiche bei der Auswertung und Analyse bzw. bei der inhaltlichen Auswertung sichergestellter Datenträger
  • Beratung und Unterstützung der kriminalpolizeilichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzgl. der Nutzungsoptimierung vorhandener Softwareprodukte
  • Erhebung und Zusammenführung der kriminalpolizeilichen Bedarfe in der Auswertung von Massendaten sowie digitaler Asservate
  • Prozessorientierte Erhebung, Zusammenführung und Dokumentation kriminalpolizeilich relevanter Inhalte aus zum Teil noch nicht bekannten App-Daten auf den Plattformen iOS, Android sowie weiterer (auch zukünftiger) Betriebssysteme
  • Einweisung und Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in die zielorientierte Anwendung von Softwareprodukten zur Auswertung von Massendaten und digitalen Asservaten (auch datenträgerübergreifend) sowie fortlaufende Unterstützung bei der zielorientierten Anwendung
  • Entwicklung, Beschreibung und Umsetzung von Konzepten für ein geeignetes Wissensmanagement einschließlich der Erstellung von Auswertekonzepten, Best-Practice-Guides sowie Markt- und Bedarfsbeobachtung

UNSERE ERWARTUNGEN

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik (Diplom (FH) oder Bachelor) oder vergleichbares abgeschlossenes Hochschulstudium aus dem MINT-Bereich mit IT-Ausrichtung

ZUSÄTZLICH WÜNSCHENSWERT

  • Eine mindestens dreijährige praktische Erfahrung in einem entsprechenden Berufsbild
  • Fundierte Kenntnisse in Skriptsprachen (mindestens SQLite und VBA)
  • Kenntnisse der gängigen Programmiersprachen (z.B. Python, C++, Java)
  • Kenntnisse im Umgang mit InfoZoom
  • Kenntnisse in Mobilfunk-Plattformen (u. a. Android und iOS)
  • Erfahrungen in der Beratung und Beschulung von Anwenderinnen und Anwendern
  • Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Dienstleistungsorientierung
  • Fähigkeit zu konzeptionellem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Bereitschaft, sich rechtliche, kriminalistische sowie kriminologische Grundkenntnisse anzueignen
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung auch außerhalb der Regelarbeitszeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen aufgrund dienstlicher Erfordernisse, z. B.:
  • Längere Dienstreisen (z.B. Teilnahme an Tagungen)
  • Einsatz in Besonderen Aufbauorganisationen (BAO)
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, Belastbarkeit sowie Selbständigkeit und Flexibilität bei der Aufgabenerledigung

WISSENSWERTES

  • Das Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen nach § 10 SÜG (Sicherheitsüberprüfungsgesetz) ist Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG).
  • Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, kultureller, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
  • Wir fördern die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben. Bei formeller Eignung werden schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen zu Auswahlverfahren zugelassen und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

BENEFITS

  • Work-Life-Balance
  • Home-Office möglich
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Familienfreundlich
  • Gesundheitsschutz und Beratung
  • Umfangreiche Karrieremöglichkeiten
  • Sportangebote
  • Aus- und Fortbildungen

DAS BIETEN WIR

  • Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
  • Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot, kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks
  • Immer up to date: umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot
  • Langfristige Planbarkeit: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit der Möglichkeit der Verbeamtung
  • Ihr Arbeitsleben mit persönlichen Freiräumen verbinden: Sparen Sie Zeiten für Ihr Sabbatical an und verwirklichen Sie Ihre Träume!
  • Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund, Planstellen A 12 BBesO hinterlegt; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen, bei fehlender Berufserfahrung erfolgt zunächst eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 bzw. 10 TV EntgO Bund; Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen; Abordnung von Beamtinnen und

Beamten bis A 12 BBesO mit dem Ziel der Versetzung ins BKA, BKA-Zulage

PERSÖNLICH MEHR ERFAHREN!

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf einer unserer Berufsinformationsmessen und Veranstaltungen

.

BEWERBUNG UND AUSWAHLVERFAHREN

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerberinnen für diese Bereiche bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 25. September 2022.

Sollten Sie wegen einer Schwerbehinderung diese Möglichkeit nicht nutzen können, senden Sie uns Ihre Bewerbung einfach an:

Bundeskriminalamt

ZV 23 - Tarifgewinnung

Postfach 44 06 60

12006 Berlin

Das Auswahlverfahren besteht aus einem computergestützten Psychodiagnostischen Test
sowie einem strukturierten Interview. Beide Testabschnitte stellen jeweils Ausschlusskriterien dar. Sollte ein einzelner Testabschnitt nicht bestanden werden, endet das Auswahlverfahren automatisch. Ausnahmen von dieser Regelung sind nicht möglich. Alle Informationen zu wichtigen Bewerbungsunterlagen, Details zu den spezifischen Auswahlver-

fahren und wie Sie sich vorbereiten können, finden Sie auf unserer Infoseite zum Bewerbungsprozess beim BKA


Bitte erwähne bei deiner Bewerbung, dass du diese Stelle auf max-talent.de gefunden hast

Interesse?

Dokumente:

.doc, .docx, .pdf, .rtf, .txt

Ähnliche Jobs: